Das Transportunternehmen Peter van Setten ist schon seit gut 20 Jahren Spezialist im nationalen und internationalen Transport. Der enge Familienbetrieb hat einen vielseitigen Fuhrpark und versorgt, mit Ausnahme gefährlicher Stoffe, die diversen Facetten des Transports. Mit dem Ziel, die Planung besser zu überschauen, Ruhe bei den Mitarbeitern zu kreieren und gleichzeitig das Rendement zu steigern, entschied sich das Unternehmen für die Lösungen von GPS-Buddy. Die Qualität der Systeme, der gebotene Service und der technische Support waren die wichtigsten Motivationspunkte.

Sicherheit geht vor

Im Dialog mit Peter van Setten, dem Inhaber des gleichnamigen Transportunternehmens, ist der starke Fokus auf Qualität und Sicherheit auffällig. „Die Sicherheit unterwegs, sowohl für unsere Fahrer als auch für die anderen Verkehrsteilnehmer und die Ladung, hat bei uns höchste Priorität. Unsere Fahrer haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Das ist uns wichtig und daher investieren wir in diese Kontakte. Da wir verschiedene Transportarten anbieten, können unsere Fahrer zu echten Allround-Experten heranwachsen. Außerdem investieren wir stark in Sicherheit. Unser Fuhrpark besteht hauptsächlich aus Volvos und unsere LKWs waren schon lange bevor dies gesetzlich festgelegt wurde mit automatischen Bremssystemen ausgestattet. Außerdem haben unsere LKWs Kameras und ein Nachtsystem zur Prävention des Einschlafens am Steuer.“ Dass Sicherheit oberste Priorität hat, zeigt sich in der Art und Weise der Installation der 27 MC Radios. Standardmäßig befinden sich diese sich bei der Sonnenblende, bei uns nicht. Dies wird damit begründet, dass somit die Gefahr gebannt ist, dass der Kopf des Fahrers durch das Radio verletzt wird, wenn der LKW sich überschlagen sollte.

GPS-Buddy helpt transportbedrijf Peter van Setten met optimaliseren
GPS-Buddy helpt Peter van Setten met analyseren rijgedrag en planning chauffeurs

Gesamtlösung sorgt für effizientere Betriebsführung

Van Setten Transport nutzt die Gesamtlösung von GPS-Buddy. Die LKWs haben ein XL-System, das mit einer CANbus-Kopplung und einer Tachographenkupplung versehen ist. Dies ermöglicht nicht nur eine genaue Ortung der LKWs, sondern auch die Analyse des Brennstoffverbrauchs und des Fahrverhaltens des Fahrers. Das ermöglicht das proaktive Steuern eines beispielsweise positiven Fahrverhaltens. Außerdem können Wartungsarbeiten effizienter eingeplant werden. Die Tachographenkopplung sorgt dafür, dass die Daten der Fahrerausweise und der Tachograph problemlos aus der Ferne ausgelesen werden können. Die Verwaltungslasten des Mitarbeiters werden minimiert. Außerdem sind die LKWs mit einem Trailerpack ausgestattet, was eine Ortung des LKWs ermöglicht. Sollte dieser ungeplant bewegt werden, wird ein Alarmsignal gesendet.

Qualität und maximale Dienstleistungen gehen Hand in Hand

Die Planung wird vom Büro über die Studioanwendung überwacht. Mit dieser Anwendung kann man Fahrer und LKWs, sofern nötig, 24 Stunden täglich überwachen. Van Setten: „Wenn ich morgens am Frühstückstisch sitze, schaue ich oft mit Hilfe eines Webservice, wo sich ein bestimmter LKW befindet. Es beruhigt mich, zu wissen, dass es meinen Mitarbeitern gut geht.“ Die Lösung von GPS-Buddy bietet jedoch nicht nur Ruhe und ein Gefühl der Sicherheit, sondern auch einen großen Vorteil für die Qualität der Dienstleistungen von Van Setten.

GPS-Buddy kaartscherm en chat
GPS-Buddy trailerpack gemonteerd op trailer

Van Setten: „Wir übernehmen viele internationale Umzüge, sowohl für Privatpersonen als auch beispielsweise Museen. Für unsere Kunden ist es dann sehr wichtig, zu wissen, wo sich ihre Sachen befinden und wann diese geliefert werden. Hinzukommt, dass ein Umzug für die meisten Menschen eines der einschneidensten Ereignisse des Lebens ist. Das ist mit vielen Emotionen verbunden. Mit GPS-Buddy und der Möglichkeit den Transport mit Hilfe des Weblogins in echtzeit zu verfolgen, sorgen wir dafür, dass diese Menschen möglichst wenig zusätzlichen Stress erfahren. Zudem macht es das Büroleben entspannter, da auf diese Weise viele Anrufe überflüssig werden. Wenn ein Kunde sich nach dem Standort einer Lieferung erkundigt, mussten wir früher zunächst den Fahrer kontaktieren. Es gab Fälle, in denen die Leitung belegt oder der Fahrer nicht erreichbar war. Das resultiere in vielen Anrufen und Unruhe. Aber das gehört der Vergangenheit an, nicht zuletzt wegen der Inbetriebnahme der Driver App. Mit dieser App, die auf dem Smartphone des Fahrers installiert ist, können wir diesen schnell informieren. Außerdem kann der Fahrer uns über den Fortschritt seiner Aktivitäten informieren und wird dieser schnell über eventuelle Änderungen wie z. B. das Mitnehmen von Leergut informiert. Auch die Unterzeichnung eines Lieferscheins gehört jetzt zu den Möglichkeiten.“